Vita

1923 Geboren in München am 26. August
Ab 1928 Klavierunterricht, Schulbesuch und Privatstudien bei Wolfgang Ruoff (Klavier) und Prof. Dr. Hans Sachse (theoretische Fächer)
1946 Studium an der Staatlichen Musikhochschule München unter Leitung von Prof. Joseph Haas; Staatsexamen; danach Tätigkeit als Pianist und Beginn der Dirigentenlaufbahn an den Städtischen Bühnen Augsburg
Ab 1953 Positionen als Musikdirektor in Aachen, Wiesbaden und Köln; an der Kölner Musikhochschule leitete er als Professor eine Dirigier-Meisterklasse
Ebenfalls 1953 als jüngster jemals eingeladener Dirigent am Pult der Berliner Philharmoniker
1957-1962 Dirigent der Bayreuther Festspiele
1960-1970 Hamburgischer Generalmusikdirektor und Erster Dirigent des dortigen Philharmonischen Staatsorchesters; gleichzeitig Chefdirigent der Wiener Symphoniker (beide Orchester ernannten ihn zum Ehrenmitglied und Ehrendirigenten)
1973-1980 Directeur Artistique des Orchestre de la Suisse Romande in Genf
1971-1992 Bayerischer Generalmusikdirektor, 1982 auch künstlerischer Gesamtleiter der Bayerischen Staatsoper (Ehrenmitglied ab 1992)
1993-2003 Music Director des Philadelphia Orchestra in den USA.
Häufige Zusammenarbeit mit dem NHK-Orchester in Tokio, dem Orchestra Nazionale di Santa Cecilia in Rom, dem Orchestra Filarmonica della Scala in Mailand, dem London Symphony und dem Philharmonia Orchestra London, dem Orchestre de Paris, dem Concertgebouw Orchestra, den Wiener Symphonikern und dem Israel Philharmonic Orchestra.